Presseinformation Länderbahn

"Länderbahn kehrt zum Normalbetrieb zurück

Mit der schrittweisen Lockerung der aufgrund der Corona-Pandemie staatlich verhängten Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens kehrt auch in den Netzen der Länderbahn wieder mehr Normalität zurück. „Ab dem kommenden Montag (18.05.)  erwarten wir mit dem dann ausgeweiteten Schulbetrieb in Sachsen und Bayern einen weiteren Anstieg der Fahrgastzahlen“, sagt Länderbahn-Geschäftsführer Wolfgang Pollety. „Aus diesem Grund fahren in Abstimmung mit den Aufgabenträgern ab dem 18. Mai wieder nahezu alle Züge des innerdeutschen Verkehrs in Sachsen und Bayern nach dem normalen Fahrplan“. Bereits ab dieser Woche gebe es regionale Anpassungen in den wieder stärker nachgefragten Zeiten (z.B. Schüler- und Pendlerverkehr). Einzelne Züge in den Netzen der oberpfalzbahn, der waldbahn und der vogtlandbahn werden verstärkt bzw. zusätzlich angeboten. Zum Teil fahren auch zusätzliche Busse im SEV. Der trilex in Ostsachsen verkehrt nach wie vor mindestens in Doppeltraktion. Die Züge des alex-Nord in Richtung Tschechien fahren ab dem 18. Mai anstatt bis Schwandorf wieder weiter bis Furth im Wald, dem deutschen Grenzbahnhof nach Tschechien.

Ausgenommen vom Normalbetrieb ist der grenzüberschreitende Verkehr nach Tschechien und Polen. Aufgrund der dort nach wie vor geltenden Grenzschließung wird der Verkehr erst nach Abstimmung mit den tschechischen und polnischen Behörden sowie unseren Aufgabenträgern voraussichtlich im Juni wieder aufgenommen. Die in der letzten Woche überraschend von der tschechischen Regierung angekündigte Öffnung des Grenzübergangs Furth im Wald/Domažlice für den Schienenverkehr bietet die Möglichkeit, die Züge des alex-Nord wieder nach Tschechien durchzubinden. Allerdings gilt hier weiterhin die generelle Einreisesperre für ausländische Individualreisende nach Tschechien. Die Abstimmungen zur Wiederaufnahme des grenzüberschreitenden Betriebs laufen derzeit mit unserem Kooperationspartner České dráhy (ČD) und dem tschechischem Infrastrukturbetreiber. Nach deren Informationen kommt es jedoch ab Anfang Juni zu einer mehrwöchigen Vollsperrung im Großraum Pilsen, so dass mit einem durchgehenden Verkehr nach Prag erst wieder frühestens Ende Juni zu rechnen ist. Für die anderen Bahn-Grenzübergänge nach Tschechien gilt diese Neuregelung zur Öffnung nicht. Die Züge des alex-Süd verkehren noch bis Ende Mai im Ersatzkonzept, hier wurde ein bedarfsorientierter SEV eingerichtet.

Zur Normalität gehört allerdings auch, dass die Züge der Länderbahn nur mit entsprechender Mund-Nase Bedeckung benutzt werden dürfen. Dies ist eine wichtige Maßnahme, um das nach wie vor bestehende Infektionsrisiko zu minimieren. Der Fahrkartenverkauf an Bord und die Kontrolle der Tickets haben bereits wieder begonnen.

Alle Einzelheiten finden die Reisenden auf den Websites der entsprechenden Netze. Wir bitten darum, sich vor Reiseantritt dort zu informieren. Zugleich bedanken wir uns für das Verständnis während der Einschränkungen der letzten Wochen.

Mit freundlichen Grüßen

JÖRG PUCHMÜLLER
Pressesprecher"

 

 

Informationen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen

Das Sächsische Staatsministeriums für Soziales hat ein Informationsschreiben zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen herausgebracht.
Dabei geht es insbesondere um die aktuell geltenden Regelungen zum Tragen der Masken, der Einhaltung der Hygiene, und die Beantwortung von Fragen rund um das Thema.

Das vollständige Schreiben finden Sie hier.

Richtlinie des SMI über die Gewährung von Zuschüssen zur Existenzsicherung von Sportvereinen

Das Sächsische Staatsministerium des Inneren (SMI) hat eine Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen zur Existenzsicherung von Sportvereinen erlassen.

Den Wortlaut der Richtlinie können Sie hier nachlesen.

Corona Hilfenetzwerk "www.nachbarhelfen.de"

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die derzeitige Situation erfordert mehr denn je Solidarität und Unterstützungsangebote.

Nicht nur Unternehmen und die Zivilgesellschaft sind vor große Herausforderungen gestellt, sondern auch die Politik und insbesondere die Kommunalverwaltungen. Denn es gilt, die Risikogruppe zu schützen und auf der anderen Seite trotzdem gut zu versorgen. Um eben diesen Spagat gut zu bewältigen startete das Soziale Netzwerk Lausitz (SNL) aus Weißwasser in der letzten Woche die Initiative „Nachbarhelfen“.

Lausitzer und Oberlausitzer, die helfen wollen, werden mit jenen zusammengebracht, die Hilfe brauchen. Solidarität analog und digital. Denn die wird, neben Klopapier und Nudeln, am dringendsten benötigt. 

Dir große Welle der Hilfsbereitschaft, bei der die Menschen vor Ort wirksam werden und unkompliziert helfen wollen, braucht eine lokale Plattform. www.nachbarhelfen.de aus der Lausitz – für die Lausitz, kann hier unterstützen: einfach registrieren, Hilfsangebote einstellen oder annehmen, basierend auf Solidarität, Selbstverantwortung und Vertrauen..

Etwas beim Bäcker, bei der Post oder Apotheke erledigen, einen Spaziergang an der frischen Luft, ein Gespräch das Hoffnung gibt – um all das geht’s bei „Nachbarhelfen“.

 Die angefügten Türanhänger, mit denen Hilfegesuche oder –angebote direkt in der eigenen Wohngegend oder im Hauseingang angebracht werden können, stehen zum Download bereit, oder sind direkt beim Sozialen Netzwerk zu bestellen. Über den Suche-Biete Zettel kann jeder ankreuzen, was gesucht oder angeboten wird – für diejenigen, die lieber analog unterwegs sind. 

Ich würde mich freuen, wenn Sie dieses kostenlose Angebot, welches auch über Corona hinaus weiter wachsen soll, in Ihrem Netzwerk verbreiten, damit alle, die Hilfe benötigen diese auch erhalten. 

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung: info(at)soziales-netzwerk-lausitz(dot)de 
Tel. 0 35 76 – 21 82 69 (montags bis freitags 9-15 Uhr)

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihnen und Ihren Lieben alles Gute in dieser außergewöhnlichen Zeit.

Mit sonnigen und viren-freien Grüßen

Romy Ganer
Soziales Netzwerk Lausitz
gemeinnützige GmbH

Albert-Schweitzer-Ring 32
02943 Weißwasser
Tel.: 03576 / 21 82 70
Fax: 03576 / 21 82 12

Coronavirus (SARS-CoV-2): Informationen für pflegende Angehörige

unter diesem Link erhalten Sie eine Empfehlung für pflegende Angehörige des Verbandes Pflegehilfe.

Dabei handelt es sich um Maßnahmen, die bei einer häuslichen Pflege während der Corona-Pandemie helfen.

Außerdem sollten die allgemeinen Verhaltensempfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI) eingehalten werden.

Nach oben

Informationen der Handwerkskammer Dresden

Weitere Informationen:
Ich möchte ich Sie auf die Internetseiten unter https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-Kurzarbeitergeld

und https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall verweisen. Dort sind die aktuellen Regelungen und alle weiteren Informationen zum Kurzarbeitergeld zusammengefasst und diese Seite wird regelmäßig aktualisiert. Des Weiteren informiert die Seite der Bundesregierung unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/kabinett-kurzarbeitergeld-1729626 über Neuregelungen. Auskünfte zum Antragsverfahren und zu den Anspruchsvoraussetzungen erhalten die Unternehmen von ihrem Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service unter der bekannten Durchwahlnummer oder über die kostenfreie Servicerufnummer für Arbeitgeber unter 0 800 4 5555 20. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt dann in unseren Operativen Serviceeinheiten.

Mittagessenangebot

Die Gemeinde Oderwitz hat mit dem Partyservice & Wurstladen Wagner einen Vertrag über die Lieferung von Essen an unserer Max Langer Grundschule und unseren beiden ortsansässigen Kitas. In der aktuellen Situation kann der Vertrag so nicht mehr wahrgenommen werden, da kaum Kinder in den Einrichtungen betreut werden. In Abstimmung mit Herrn Wagner wollen wir aber interessierten Bürger*innen aus Oderwitz einen Speiseservice zur Mittagszeit anbieten.

Die Bezahlung erfolgt mittels Lastschrifteinzug. Für Personen, die bereits Kunden bei Herrn Wagner über den Hort oder die Kitas sind, wird das bestehende SEPA-Lastschriftmandat weiter genutzt. Alle anderen bekommen das Lastschriftmandat auf unserer Internetseite https://www.oderwitz.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/Corona/Sepa_Wagner.pdf. Dabei muss bei der ersten Bestellung das Lastschriftmandat ausgefüllt vorliegen.

Bestellungen richten Sie bitte an die Mailadresse r.wehder(at)oderwitz(dot)de oder telefonisch während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung an die 035842/223 28.
Dabei sollte bis Freitagmittag die Bestellung für die kommende Woche eingegangen sein. Kurzfristige Bestellungen und Abbestellungen sind bis 07:30 Uhr des jeweiligen Tages möglich.

In der Anlage können Sie den Planeinsehen. Die Preise beziehen sich auf Erwachsenenportionen. Hortkinder zahlen 3,05 € und Kindergartenkinder 2,75 €. Ebenfalls angefügt ist ein Leitet Herunterladen der Datei einBestellschein, der an die oben genannte Mailadresse gesendet werden kann.

Durch die aktuellen Ereignisse kann es täglich zu neuen Entwicklungen kommen, welche auch eine Einstellung dieses Services beinhalten können.

Über die neusten Geschehnisse halten wir Sie als Verwaltung über unsere Internetseite www.oderwitz.de
oder über unseren Facebook-Account auf dem Laufenden.

Nachbarschaftshilfe Oderwitz

In der Corona-Krise gilt es Solidarität und Menschlichkeit zu zeigen. In unserem Oderwitz gibt es Senioren oder Personen in Risikogruppen, die ihre eigenen vier Wände nicht mehr verlassen wollen oder verlassen dürfen. Sie brauchen unsere konkrete Hilfe bei den täglichen Besorgungen wie Einkäufen von Lebensmitteln und Arzneimitteln aber auch mal den Hund ausführen. Aus diesem Grund haben sich einige engagierte Oderwitzer zusammengefunden und die “Nachbarschaftshilfe Oderwitz” ins Leben gerufen. Wer sich also in der Lage fühlt, anderen im Ort in dieser schwierigen Zeit zu helfen, sollte sich melden - und genauso sollen sich auch bitte alle melden, die Hilfe benötigen. Und bitte keine Angst oder Scham - einfach die Hotline 0178 1284090 zwischen 08:00 und 18:00 Uhr anrufen oder eine E-Mail an oderwitz.hilfe(at)gmail(dot)com schreiben. Die Kontaktvermittlung erfolgt dabei nicht öffentlich, sondern über eine Vertrauensperson, die Hilfe direkt vermittelt.
Worum wir aber alle Oderwitzer bitten, ist die Mundpropaganda - bitte berichten Sie in der Nachbarschaft über diese Initiative und geben die Telefonnummer und E-Mail weiter. Mehr Informationen in der Facebook-Gruppe: Nachbarschaftshilfe Oderwitz
Im Namen der Organisatoren
Ihr Tom Stöcker

Nach oben

Letztes Update: 25.05.2020